Tipps & Tricks zum Einrichten des Kinderzimmers - Furnpact blog

Geposted von Ricardo Agra am

Placeholder

Ihr erwartet Nachwuchs? Herzlichen Glückwunsch! Dann kann die Vorbereitung und auch die Vorfreude beginnen. Das Einrichten des Kinderzimmers ist eines der schönsten Dinge in der Vorbereitung auf das Kind. Weißt Du schon wie du das Zimmer einrichten möchtest oder bist du noch auf der Suche nach Inspiration? Bei der Einrichtung gibt es viele Möglichkeiten, wir helfen Dir gerne dabei, sodass Du das passende findest und wir zeigen Dir außerdem worauf Du achten solltest. 

Die Einteilung 

First things first: was benötigst Du alles für das Kinderzimmer? Es gibt so viele Dinge an die man denken muss und alles hat besondere Anforderungen. Am besten startet ihr mit einer Checkliste, sodass ihr nichts vergessen könnt. 

Die Wiege ist ein wichtiges Element in einem Kinderzimmer. Der beste Platz für die Wiege ist entweder mitten im Raum oder auch an einer Wand. Wichtig ist, dass genug Raum drumherum ist. Stellt die Wiege nicht direkt ans Fenster oder an die Heizung. Diese Elemente haben einen starken Einfluss auf Temperaturschwankungen und können zudem gefährlich für das Neugeborene sein. 

Ein Platz für Euch selbst darf auch nicht fehlen. Gerade am Anfang werdet ihr oft nachts raus müssen und dann ist es sehr angenehm, wenn ihr das Kind auf einem gemütlichen Sessel oder Stuhl zu stillen oder die Flasche zu geben. Ein Schaukelstuhl ist dafür die perfekte Lösung und macht außerdem noch eine gute Figur. 

Ein weiteres Must ist ein Wickeltisch. In einem Kinderzimmer für Euren Nachwuchs ist dieser einfach unentbehrlich. Auch hier gilt: achtet darauf, dass ihr genügend Platz frei lasst, denn ihr müsst die Möglichkeit haben, immer so nah wie möglich bei Eurem Kind zu sein. Die ideale Höhe für einen Wickeltisch liegt zwischen 90 - 115 cm. 

Dekoration

Was gibt es schöneres als ein fröhlich eingerichtetes Babyzimmer? Der schönste Teil ist selbstverständlich die Dekoration des Zimmers. Denkt dabei zum Beispiel an schöne Poster an der Wand oder Deko-Elemente wie Sterne oder Herzen. Durch den Gebrauch von weichen Materialien und farbenfrohe Figuren, entsteht ein fröhliches Ambiente, welches die Phantasie anregt. Wenn ihr selbst nicht ganz so kreativ seid, könnt ihr auch tolle Dekorationselemente kaufen. Fröhliche Kissen, farbenfrohe Aufbewahrungskisten und originele Nachtlichter dürfen natürlich auch nicht fehlen! 

 

> Jetzt shoppen Eames DAW (in +10 Farben) 

Farben

Am einfachsten ist es, schon vorher die Farben für das Kinderzimmer zu bestimmen. Wenn ihr das Geschlecht des Kindes schon wisst, könnt ihr die Farben natürlich dementsprechend wählen. Aber das ist natürlich kein Muss. Es gibt genügend "neutrale" Farben, welche man sowohl für Mädchen, als auch für Jungen nutzen kann. Denkt dabei an orange, grün oder gelb. Grelle Farben können Leben in den Raum bringen, können jedoch auch Unruhe für Kind und Mutter schaffen. Helle und warme Farben hingegen verleihen mehr Ruhe. 

Sicherheit

Eines der wichtigsten Dinge bei einem Kinderzimmer ist die Sicherheit. Ihr findet nachfolgend ein paar praktische und sichere Tipps für ein sicheres Kinderzimmer: 

  • Sichert alle Steckdosen mit sogenannten Steckdosensicherungen, damit verhindert ihr dass Eure Kinder mit den Fingern in die Steckdose fassen
  • Passt auf, dass das Kinderbett nicht in der Zugluft steht. Babys sind sehr anfällig für Kälte und Zugluft und können dadurch schnell krank werden.
  • Passt auf, dass keine losen Schnüre oder Kabel auf dem Boden liegen, das kann gefährlich sein
  • Stellt die Wiege nicht zu dicht an die Heizung oder in die pralle Sonne. Ein Baby hat die eigene Körpertemperatur noch nicht unter Kontrolle und kann dadurch schnell überhitzen oder unterkühlen.